peter larcher und team ebner

ROT und WEISS

KIKA SANDLEITENGASSE

Der derzeitige KIKA liegt ca. 5 km vom Zentrum in nordwestlicher Richtung entfernt, und ist von seinem Einzugsgebiet für die Randzonen westlich des Gürtels interessant.

Um seine Situation zu behaupten wird neben einem interessanten Mietermix ein Shoppingcenter kleinerer Grösse mit starkem CI angestrebt. Der KIKA präsentiert sich bisher sehr klassisch und ist in der Wahrnehmung vor allem als Möbelhaus im Gedächtnis. Um gleich von aussen den “neuen Inhalt” kund zu tun, wird angedacht das Erscheinungsbild zu verändern. Um weiter als KIKA wahrgenommen zu werden wird die Fassadenfarbe in ROT und WEISS beibehalten.

Ein roter Sockel betont die Erdgeschossebene und zeigt über Schaukästen den Inhalt. Ein weisser Solitär mit Einschnitten schwebt darüber und wirkt mit der Weissfärbung sehr leicht. Der Eingansbereich wird betont, der Einschnitt vergrössert, sodass die neue Mall gleich sichtbar wird. Der Eingang wird im KIKA ROT präsentiert. Der Eingang wird belebt durch Gastronomie, die sich auf der ebenso ROT eingefärbten Terrasse dem Besucher in belebter Art und Weise darstellt. Die Fläche kann dazu genutzt werden einen temporären Marktplatz entstehen zu lassen, auf dem verschiedene Produkte präsentiert werden können.

Ziel ist es zum Einen den interessierten Besucher mit gekonnt in Szene gesetzter Präsentation auf das neue Einkaufsquartier aufmerksam zu machen. Zum Anderen kann auf dieser Fläche genannt Marktplatz mit interessanten Neuerungen Interesse erzeugt werden. Wie zum Beispiel
Christkindlmarkt im Winter oder Bauernmarkt im Sommer.

Planerteam :

BM Michael Ebner mit Peter Larcher